Schließen

Blockheizkraftwerk erzeugt Strom für Kernkraftwerk-Rückbau

11.03.2014 | Text: Marcel Rothmund | Bilder: E.ON

Kernkraftwerk, Rückbau, BHKW

MTU Onsite Energy Gas Power Systems lieferte ein Blockheizkraftwerk (BHKW) mit einem 20V-Motor der Baureihe 4000 an E.ON. Das BHKW ist seit Ende Januar in Betrieb. Es wird mit Erdgas betrieben und erzeugt 1.999 Kilowatt elektrische Energie. Diese wird für den geplanten Rückbau des Kernkraftwerks Unterweser in Niedersachsen benötigt. Als Konsequenz zu dem Reaktorunglück von Fukushima soll das Kernkraftwerk jetzt als eines von sieben in Deutschland bis auf die grüne Wiese zurückgebaut werden. Dieser Rückbau ist nicht einfach und benötigt viel Energie. Da das Kernkraftwerk selber keinen Strom mehr erzeugen darf, entschied sich der Betreiber E.ON für ein Blockheizkraftwerk von MTU Onsite Energy.

„Unsere Wahl fiel auf MTU Onsite Energy, weil wir wegen unserer sieben Notstromdiesel seit Jahren einen engen Kontakt zu MTU Friedrichshafen haben“, sagt Projektleiter Dr. Uwe Werner von E.ON Kernkraftwerk. Viel Energie beim Rückbau wird beispielsweise für die Lüftungsanlagen des Reaktor- und Hilfsanlagengebäudes sowie für die Dekontaminationseinrichtungen benötigt. Diese Energie liefert nun das BHKW. Zudem produziert es 2.200 Kilowatt thermische Energie, mit der die Gebäude auf der Kraftwerksanlage beheizt werden. Das BHKW erreicht einen Wirkungsgrad von etwa 86 Prozent.

Früher produzierten Ölverbrennungsanlagen über 12.000 kW Wärmeenergie für die Beheizungs- und Verdampfungsanlagen des Kernkraftwerks. Doch so viel Energie wird jetzt nicht mehr gebraucht und der Betrieb der Heizanlagen im unteren Leistungsbereich wäre unwirtschaftlich. Das BHKW deckt jetzt den großen Teil des zum Rückbau nötigen Strombedarfs und liefert gleichzeitig die benötigte Wärme. Dadurch kann der Betreiber Kosten reduzieren, denn er muss den Strom nicht kaufen und kann auf die alte Ölheizung verzichten.

MTU Onsite Energy Gas Power Systems lieferte das BHKW als komplette Anlage an den Kunden. Vor Ort bauten die Monteure von MTU Onsite Energy die Anlage zusammen und schlossen das Abgassystem sowie den 32 Meter hohen Schornstein an. Zur Ausstattung gehören ein Abgaswärmetauscher, ein Abgasschalldämpfer und ein Kühler. In den nächsten 10 bis 15 Jahren wird es Strom und Wärme für den Rückbau der Kernkraftanlage produzieren, bis zum Schluss nur noch grüne Wiese übrig ist.

Der Inhalt der Beiträge entspricht dem Stand zum jeweiligen Erscheinungsdatum. Sie werden nicht aktualisiert. Weitergehende Entwicklungen sind deshalb nicht berücksichtigt.

Kontaktieren Sie unseren Ansprechpartner

Mirko Gutemann

Tel. +49 7541 90-4741

Email: mirko.gutemann@rrpowersystems.com