Schließen

Energiemesse in Afrika

15.03.2016 | Text: Yvonne Wirth | Bilder: Rolls-Royce Power Systems

Tags/Keywords

Auf der Energiefachmesse Power & Electricity World Africa in Johannesburg wird Rolls-Royce vom 15. bis 16. März 2016 am Stand K5 seine schnelllaufenden und mittelschnelllaufenden Produkte zur Energieerzeugung präsentieren. Das Produktportfolio umfasst verschiedene Lösungen zur Energieerzeugung in einem Leistungsbereich von 24 bis 9.400 Kilowatt elektrisch, für eine große Bandbreite an Anwendungen und Kraftstoffarten.

Unter der Marke MTU Onsite Energy wird das Modell eines 18-Zylinder Dieselgensets der Baureihe 2000 zu sehen sein. Es ist mit Common-Rail-Technologie ausgestattet und leistet bis zu 1.120 Kilowatt elektrisch. Die Stromerzeugungsanlagen von MTU Onsite Energy basieren auf Dieselmotoren mit Leistungen bis 3.250 Kilowatt elektrisch sowie Gasmotoren bis 2.530 Kilowatt elektrisch. Des Weiteren wird auf dem Stand ein Rolls-Royce-Gasmotoren-Modell der Serie B35:40 zu sehen sein. Die Motoren dieser Serie sind in einem Leistungsbereich von 3.700 bis 9.400 Kilowatt elektrisch verfügbar.

Das Energie-Ministerium der südafrikanischen Regierung strebt mit dem Nationalen Entwicklungsplan an, bis 2030 mindestens 95 Prozent der Bevölkerung Zugang zum Stromnetz zu ermöglichen, den stark steigenden Energiebedarf im Land durch eine Bandbreite an effizienten und zuverlässigen Stromerzeugungstechnologien zu decken und die CO2-Emissionen bis 2025 um 42 Prozent zu senken. "Die Energieerzeugungs-Produkte von Rolls-Royce Power Systems – von Blockheizkraftwerken über Notstromanlagen bis zu Gasaggregaten – können eine nachhaltige, stabile und bezahlbare Stromversorgung sicherstellen und sind somit für den Energiebedarf in Südafrika von großer Bedeutung“, sagt Andrea Nono, CEO von MTU Südafrika. „Gerade gasangetriebene Energieerzeugungs-Anlagen werden in den kommenden Jahren eine große Rolle spielen, da Gas als Kraftstoff eine günstige und saubere Alternative zum Haupt-Energielieferanten Steinkohle darstellt.“

Diesen Trend unterstützt auch Rolls-Royce. Im Februar 2016 wurde in Mozambique ein 100 MW-Kraftwerk mit mittelschnelllaufenden Gasmotoren in Betrieb genommen. Kern der Anlage des Energiedienstleisters Gigawatt Mozambique in Ressano Garcia sind dreizehn 20-Zylinder-Gasmotoren des Typs B35:40V20AG2 von Roll-Royce. Der private Energieerzeuger Gigawatt Mozambique wird im Rahmen eines Stromabnahmevertrags mit dem staatlichen Energieversorger Electricidade de Mozambique (EDM) den erzeugten Strom ins öffentliche Netz einspeisen. Rolls-Royce Power Systems hat weitere Aufträge zur Lieferung von MTU Onsite Energy-Gasmotoren für Kraftwerke zur Stromerzeugung, für Biogas- und für Blockheizkraftwerke in Süd- und Westafrika erhalten.

Der Inhalt der Beiträge entspricht dem Stand zum jeweiligen Erscheinungsdatum. Sie werden nicht aktualisiert. Weitergehende Entwicklungen sind deshalb nicht berücksichtigt.

Kontaktieren Sie unseren Ansprechpartner

Andrea Nono

Tel. +27 (0)21 529 5781

Email: Andrea.Nono@mtu-online.com