Schließen

BHKW des Jahres

27.06.2018 | Text: Nina Felicitas Kunzi | Bilder: Ponnath

Tags/Keywords

Elektrische Leistung für den Grundenergiebedarf, Dampf für die Wurst- und Fleischproduktion und Kälte für die Lebensmittelkühlung: Das Kraft-Wärme-Kälte-Kopplungssystem (KWKK), das seit April 2016 bei der Großmetzgerei Ponnath DIE MEISTERMETGER im oberpfälzischen Kemnath läuft, erfüllt alle Anforderungen hocheffizient. So sahen es der Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung e.V. (B.KWK) und die Fachzeitschrift Energie & Management und kürten die Anlage im März 2018 zum „BHKW des Jahres 2017“.

Kern des Kraftwerks bildet das Erdgas-BHKW von MTU Onsite Energy. Ausgerüstet mit einem MTU-Motor der Baureihe 12V 4000 deckt es mit 1.287 kWh Leistung den Grundenergiebedarf des Metzgereibetriebes ab. Die Metzgerei Ponnath produziert täglich etwa 120 Tonnen Fleisch- und Wurstwaren. Auch bei Stromausfall wird die Produktion im Inselbetrieb aufrechterhalten. Mittels eines Abhitze-Dampfkessels produziert die Anlage pro Stunde zudem 760 kg Sattdampf bei 8,5 bar Überdruck. Der Dampf wird benötigt, um die Wurstspezialitäten herzustellen. In der integrierten Absorptionskälteanlage entsteht zusätzlich bis zu 550 kW Kälteleistung. Damit können die Lebensmittel bei minus 10°C gekühlt werden.

„Alles, was technisch und wirtschaftlich möglich ist, haben die Errichter des diesjährigen BHKW des Jahres realisiert“, begründete die fünfköpfige Jury ihre Entscheidung. Insbesondere das flexible Energieversorgungskonzept der Gesamtanlage überzeugte das Gremium. „Mit ihrem hocheffizienten Betrieb bringt diese Anlage für den Betreiber auf lange Sicht nicht nur die Energiekosteneinsparung. Sie ist zudem äußerst umwelteffizient“, sagte Gabi Markert, Vorstandsmitglied im B.KWK. Das Kraftwerk reduziert die CO2-Emissionen um rund 1.800 Tonnen pro Jahr, was einer Einsparung von 30 Prozent gegenüber der konventionellen Versorgung entspricht.

Das Institut für Energietechnik IfE GmbH an der Ostbayrischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden hatte die KWKK-Anlage in Zusammenarbeit mit der seit 1692 familiengeführten Metzgerei Ponnath konzipiert. Das ausgezeichnete Energieprojekt wurde vom Bayrischen Wirtschaftsministerium mit 800.000 Euro gefördert. 

Der Inhalt der Beiträge entspricht dem Stand zum jeweiligen Erscheinungsdatum. Sie werden nicht aktualisiert. Weitergehende Entwicklungen sind deshalb nicht berücksichtigt.

Ihr Kommentar

Kommentar*:
Name*:


E-Mail*:


Website:





Kontakt

Newsletter