Schließen

Digitale Lösungen unterstützen Kundenservice 

14.11.2018 | Text: Silke Rockenstein | Bilder: MTU

Tags/Keywords

Rolls-Royce Power Systems hat Ende Oktober 2018 ein neues Customer Care Center in Augsburg eröffnet, das sich rein auf Kunden mit Gasaggregaten fokussiert. Es ist damit eines von fünf neuen Kundendienstzentren des Unternehmens, die seit Anfang 2018 ihren Service aufgenommen haben. MTU-Experten arbeiten an verschiedenen Standorten über die Zeitzonen hinweg zusammen, um die Kunden weltweit rund um die Uhr zu unterstützen, wenn es um die Verfügbarkeit ihrer MTU-Onsite-Energy-Energiesysteme geht.

Rolls-Royce Power Systems verstärkt auch den Ausbau digitaler Services für seine Kunden. So wird das Team Digital Solutions bis Ende 2018 auf 80 Mitarbeiter verdoppelt.. „Mit unserer Service- und Digitalstrategie setzen wir auf eine extrem kundenorientierte Ausrichtung unserer Dienstleistungen und Verbesserung unserer Produkte“, erklärt Andreas Schell, CEO von Rolls-Royce Power Systems. „Das Ziel unserer Transformation ist, dem Kunden als vollumfänglicher Lösungsanbieter zur Seite zu stehen.“

MTU-Go!-Produkte verbessern digitale Überwachung von Aggregaten 
Die digitalen Tools MTU Go! Act und MTU Go! Manage werden demnächst in ersten Kraftwerken getestet. Sie lösen die bisher genutzten Datenlogger ab und ermöglichen den MTU-Experten sowie dem Kunden selbst, die Aggregate aus der Ferne zu überwachen, Wartungen und damit auch Ersatzteilverfügbarkeit zu planen, Betreiberdaten zu analysieren und daraus Handlungsempfehlungen für einen besseren Betrieb der Produkte abzuleiten. „Bei der digitalen Überwachung von Kundenanlagen fangen wir nicht bei null an. Seit dem Jahr 2000 haben wir beispielweise wichtige Erkenntnisse bei der Anbindung von rund 1.800 Gasaggregaten über Datenlogger an Techniker und den Service gewonnen“, sagt Jürgen Winterholler, der den Bereich Digital Solutions leitet. „Cyber-Security und Datenschutz haben dabei für uns höchste Priorität. Hier profitieren wir auch von den Erfahrungen unserer Muttergesellschaft Rolls-Royce in der Luftfahrt-Industrie in den letzten 20 Jahren“.

Prime Energia setzt auf digital unterstützten Service von MTU
In Chile werden fünf Kraftwerke von Prime Energia mit über 200 MTU-Onsite-Energy-Aggregaten an das öffentliche Netz angeschlossen, die eine Gesamtleistung von 475 Megawatt Reservekapazität zur Stabilisierung der Stromversorgung Chiles liefern. Die Gensets werden über Datenlogger digital mit der Plattform MTU GoManage verbunden zur Überwachung und Analyse der aktuellen Systemdaten. Prime Energia überwacht die Kraftwerke in Echtzeit und steuert sie über das Network Operations Center in Santiago.

MTU-Value-Care-Agreements sichern Verfügbarkeit
„Im Zusammenspiel unserer neuen Service-Verträge mit den neuen digitalen Lösungen und den Customer Care Centern profitiert der Kunde hinsichtlich der Zuverlässigkeit, der Effizienz und einer maximalen betrieblichen Laufzeit seines Energiesystems“, sagt Matthias Vogel, Leiter Service, Netzwerk und Business Development bei Rolls-Royce Power Systems. Präventive Wartungsarbeiten werden effizient geplant, Wartungsintervalle angepasst und eine optimale und transparente Kostenstruktur realisiert sowie die Verfügbarkeit der Systeme garantiert.


Der Inhalt der Beiträge entspricht dem Stand zum jeweiligen Erscheinungsdatum. Sie werden nicht aktualisiert. Weitergehende Entwicklungen sind deshalb nicht berücksichtigt.

Ihr Kommentar

Kommentar*:
Name*:


E-Mail*:


Website:





Kontakt

Newsletter