Schließen

Hightech-Highway

18.01.2016 | Text: Chuck Mahnken | Bilder: iStock Photos, MTU Onsite Energy

Tags/Keywords

Bis zu 40 Stunden stehen amerikanische Pendler rund um Chicago pro Jahr im Stau. Um das zu ändern, wird der Highway jetzt modernisiert. Ein aktives Verkehrsmanagementsystem soll den Verkehr regeln und Staus verhindern.
Generatoren von MTU Onsite Energy stehen im Falle eines Stromausfalls zur Verfügung.

Fast eine Million Menschen befahren täglich den 124 Kilometer langen Jane Addams Memorial Tollway in und um Chicago. Die Autobahn ist Teil der Interstate 90 (I-90), der mit fast 5.000 Kilometern längsten Autobahn der USA. Sie reicht von Boston am Atlantik bis nach Seattle am Pazifik.

Wie auf anderen verkehrsreichen Autobahnen sind auch auf der I-90 lange Staus an der Tagesordnung. In den vergangenen Jahrzehnten sind entlang der Autobahn  immer neue Wohn- und Gewerbegebiete entstanden. Die Kapazität der in den 1950-er
Jahren gebauten I-90 reicht daher längst nicht mehr aus. Lange Staus sind die Folge. Aus einer 2015 durchgeführten Studie geht hervor, dass ein 19 Kilometer langes Teilstück der I-90 innerhalb von Chicago der am stärksten staugefährdete Straßenabschnitt der gesamten USA ist.

Damit der Verkehr besser fließt

?
Weiterfahrt im Schritttempo. 90 Stunden steht ein
Pendler pro Jahr auf dem Highway I-90 im Stau. Ein
aktives Verkehrsmanagementsystem soll das nun
ändern.

Um die alternde Autobahn zu modernisieren und auszubauen, hat Illinois Tollway schon im Jahr 2004 zahlreiche Maßnahmen
beschlossen: Die Fahrspuren sollen verbreitert, Mautstationen modernisiert und der Fahrbahnbelag erneuert werden. Ein
intelligentes Verkehrssystem zum besseren Störungsmanagement und zur Steigerung der Sicherheit schließt die Pläne ab.
Auch die Regierung des US-Bundesstaats Illinois hat ein Programm mit dem Namen Move Illinois gestartet. Das mit zwölf
Milliarden US-Dollar ausgestattete und auf 15 Jahre angelegte Programm hat zum Ziel, das vorhandene Mautsystem in Illinois
zu modernisieren. Hierzu gehört auch ein hochmoderner „Smart Corridor“ für den Jane Addams Memorial Tollway. Auf
diesem Teilstück bekommen die Autofahrer während der Fahrt über ein aktives Verkehrsmanagementsystem Informationen über Art und Status von Verkehrsstörungen auf der Strecke, Richtgeschwindigkeiten, sinnvolle Alternativrouten sowie aktuelle Spurenschließungen und Änderungen im Verkehrsfluss.

Damit der Verkehr auch fließt, wenn das öffentliche Stromnetz ausfällt, sollen Notstromaggregate von MTU Onsite Energy die Stromversorgung im Notfall sicherstellen. 23 Erdgasaggregate mit einer Leistung von je 100 Kilowatt werden die modernisierten Spurüberwachungssysteme auf Chicagos I-90 mit Notstrom
versorgen. Zum Schutz gegen Witterung und salzhaltige Luft werden die Gasaggregate in wetterfesten Aluminiumcontainern untergebracht. Siebzehn Aggregate wurden bereits ausgeliefert und werden bis Sommer 2016 in Betrieb gehen.

Intelligente Verbesserungen
Um das aktive Verkehrsmanagementsystem weiter zu verbessern, liefern modernste Funksensoren umfassendere Informationen zur Fahrtzeit. Die derzeitigen monochromen digitalen Informationstafeln über die gesamte Fahrbahnbreite werden
durch vollfarbige Modelle mit höherer Auflösung ersetzt, auf denen sich auch Grafiken darstellen lassen. Außerdem kommen auf der neuen I-90 kleinere, digitale Informationsschilder mit vier Farben zum Einsatz, um die Kommunikation mit den
Fahrern zu verbessern.

?
Die 23 Gasaggregate von MTU Onsite Energy, die neben dem
Highway im Fall eines Stromausfalls bereitstehen, haben eine
Leistung von je 100 Kilowatt.

Wetterstationen entlang des I-90-Korridors werden mit modernster Technologie ausgerüstet, sodass Fahrbahnoberfläche und Witterungsbedingungen an kritischen Stellen, darunter Brücken, überwacht werden können. Die Autobahninfrastruktur
kann über ein Funknetz mit Fahrzeugen kommunizieren und Daten zu  Geschwindigkeit, Position und Fahrtrichtung jedes Fahrzeugs übermitteln und den Fahrern so Informationen zu sich entwickelnden Verkehrssituationen geben.

Auch der erste Park & Ride-Parkplatz der I-90 wird auf dem Tollway zu finden sein. Das Projekt für Pace Bus soll die Fahrtzeit zwischen Elgin, Illinois und dem Kennedy Expressway, der die I-90 mit dem Flughafen O’Hare International verbindet, um
fast 30 Minuten verkürzen. Durch den Autobahnausbau steigt die Kapazität des Tollways um mehr als 80.000 Fahrzeuge pro Tag – und spart den Autofahrern pro Jahr Millionen durch weniger Stau und Zeitverlust.



Der Inhalt der Beiträge entspricht dem Stand zum jeweiligen Erscheinungsdatum. Sie werden nicht aktualisiert. Weitergehende Entwicklungen sind deshalb nicht berücksichtigt.

Ihr Kommentar

Kommentar*:
Name*:


E-Mail*:


Website:





Kontakt

Newsletter