Schließen

MTU-Notstrom für Luxemburgs kluge Köpfe

03.07.2015 | Text: Yvonne Wirth | Bilder: Fonds Belval

16V 4000 engine, 18V 2000 engine

Das neue Gebäude Maison du nombre der Universität Luxemburg in Esch-sur-Alzette setzt ab Juli auf Notstrom-Aggregate von MTU. Die beiden Aggregate mit Dieselmotoren der Baureihe 16V 4000 ,sowie ein Aggregat der Baureihe 18V 2000 liefern insgesamt eine elektrische Leistung von 4.750 Kilowatt. Im zweiten Untergeschoss  befindet sich die Energiezentrale der Universität. „In dieser werden Wärme und Kälte für das Maison du nombre und anliegende Gebäude produziert. Damit die Studenten auch bei Stromausfall weiter unterrichtet werden können, sind die MTU-Aggregate für die Notstrom-Versorgung zuständig“, erklärt Alain Osuch vom luxemburgischen Unternehmen Energolux. Im neuen Gebäude sind das Rechenzentrum, eine Kühlzentrale und die wissenschaftliche Institute für Mathematik und Informatik untergebracht. 

Besonderes Design
Auch im Aussehen des Maison du nombre  findet man die Präzision der mathematischen Disziplin wieder. Das klar strukturierte Maison du nombre sieht aus wieder der Buchstabe L. Einen starken Kontrast dazu bildet das ebenfalls neue Kunst- und Studentenhaus, welches aus einem mit transparentem Membran umhüllten Holzkubus besteht.

Der Inhalt der Beiträge entspricht dem Stand zum jeweiligen Erscheinungsdatum. Sie werden nicht aktualisiert. Weitergehende Entwicklungen sind deshalb nicht berücksichtigt.

Kontaktieren Sie unseren Ansprechpartner

Hansjörg Zodel

Tel.  +49 7541 90-7061  

Email: Hansjoerg.Zodel@mtu-online.com