Schließen

MTU Onsite Energy-Aggregat bringt Wärme und Energie ins Good Hope-Krankenhaus in Sutton Coldfield

10.11.2014 | Text: Yvonne Wirth | Bilder: Good Hope Hospital

Tags/Keywords

Das Good Hope-Krankenhaus, zu deutsch das Krankenhaus der guten Hoffnung, hat seine 35 Jahre alten Energieanlagen erneuert. Ein MTU Onsite Energy-Aggregat vom Typ 12V 4000 L62 mit einer elektrischen Leistung von 1.166 Kilowatt bildet dabei das Herz des neuen Blockheizkraftwerkes. Den Einbau und die Integration des Blockheizkraftwerks übernahm der MTU-Service-Distributor Cogenco aus West Sussex in England.

Das Good Hope-Krankenhaus in Sutton Coldfield in England, ist auf Notfall- und Allgemeinmedizin spezialisiert. Es hat  mit seinen 600 Krankenbetten einen hohen Wärme- und Energiebedarf. Das erdgasbetriebene Blockheizkraftwerk soll dafür pro Stunde 9.400 Megawatt Strom und 9.100 Megawatt Wärme liefern.  Der erzeugte Strom wird größtenteils für die Krankenhauseinrichtung verwendet. In der Nacht und am Wochenende, wenn weniger Strom benötigt wird, wird der Stromüberschuss ins lokale Stromnetz eingespeist. Die bei der Stromproduktion entstandene Wärme wird durch eine Kraft-Wärme-Kopplungsanlage zurückgewonnen, um anschließend das Wasser für die zentrale Heizungsanlage des Krankenhauses auf die richtige Temperatur zu bringen. Das Blockheizkraftwerk läuft 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Die Vorteile für das Krankenhaus: Die Energiekosten werden über die nächsten Jahren deutlich sinken. Jährlich können bis zu 2.692 Tonnen CO2 eingespart werden. 
    . 

Der Inhalt der Beiträge entspricht dem Stand zum jeweiligen Erscheinungsdatum. Sie werden nicht aktualisiert. Weitergehende Entwicklungen sind deshalb nicht berücksichtigt.

Kontaktieren Sie unseren Ansprechpartner

Gary Coleman

Tel.  +44-1342-335-451

Email: Gary.Coleman@mtu-online.com