Schließen

Erste Serienyacht mit MTU-Hybridantrieb

16.01.2019 | Text: Silke Rockenstein | Bilder: MTU

Tags/Keywords

Der britische Luxusyacht-Hersteller Sunseeker International und Rolls-Royce haben vereinbart, im Jahr 2020 die erste Yacht mit MTU-Serienhybrid-Antriebssystem vorzustellen. 

IFrame

Sean Robertson, Vertriebsdirektor bei Sunseeker International, erläutert: „Sunseeker war auch in der Vergangenheit durch seine Innovationskraft und Einführung neuer Technologien stets branchenweit führend. So ist es nur konsequent, dass wir als erster Hersteller von leistungsstarken Luxusyachten den MTU-Hybridantrieb einsetzen. In den kommenden Jahren wird dies bei allen Kunden ein völliges Umdenken bewirken, was den Antrieb ihrer Yachten betrifft. Die Art und Weise, wie Kunden ihre Yachten nutzen, verändert sich ständig. Effizienz und Verringerung der Geräuschemissionen sind heute genauso wichtig wie Ausstattung und Größe. All diese Faktoren beeinflussen letztlich die Kaufentscheidung. Diese hochmoderne Hybrid-Technologie kommt in einem brandneuen Modell zum Einsatz, das 2020 eingeführt wird. Eigner haben dann die Wahl zwischen verschiedenen Betriebsmodi – vom vollelektrischen und völlig emissionsfreien Betrieb bis hin zum Einsatz der zwei effizienten 12-Zylinder-Dieselmotoren mit ihrer klassenweit besten Leistung. Wir richten unsere Arbeit stets an den Wünschen unserer Kunden aus, die nach maximaler Innnovation streben und damit nach der Erfüllung ihrer gestiegenen Ansprüche an das Fahrverhalten ihrer Yachten.“

Knut Müller, Leiter des Marine- und Behördengeschäfts bei MTU, erklärt: „Die Kombination von Diesel- und Elektromotoren sowie Batterien und deren variabler Einsatz bietet Yachteignern bedeutende Vorteile. Für den Komfort an Bord ist das leise, vibrations- und emissionsarme Fahren ein wesentlicher Gewinn. Auch die hohe Leistung, die Effizienz, die Umweltfreundlichkeit und die Flexibilität des Antriebs sind interessante Vorzüge für den Betrieb einer Yacht. In Zukunft liegt der Fokus in der Yachtbranche unserer Meinung nach immer mehr auf intelligenten und innovativen Systemlösungen und nicht mehr nur darauf, wie hoch die Antriebsleistung ist.“

Komplett integriertes Hybrid-Antriebssystem mit MTU-Motoren der Baureihe 2000
Die neue Sunseeker-Yacht wird ein integriertes hybrides MTU-Antriebssystem erhalten. Es umfasst zwei Zwölfzylinder-MTU-Dieselmotoren der Baureihe 2000 (jeweils 1.432 Kilowatt/ 1.947 PS), Bordaggregate, Elektro-Antriebsmodule, Getriebe, Batterien, Steuerungs- und Überwachungssysteme und kann modular erweitert werden.

?
Die neue Sunseeker-Yacht wird ein integriertes hybrides MTU-Antriebssystem erhalten. Es umfasst zwei Zwölfzylinder-MTU-Dieselmotoren der Baureihe 2000 (jeweils 1.432 Kilowatt/ 1.947 PS), Bordaggregate, Elektro-Antriebsmodule, Getriebe, Batterien (MTU EnergyPack), Steuerungs- und Überwachungssysteme und kann modular erweitert werden. 

Die Yacht wird mit sechs verschiedenen Betriebsmodi ausgestattet, die einfach zu bedienen sind. Darunter sind die automatisierten Modi „Smart Hybrid“ und „Charge Hybrid“, durch die alle Leistungsquellen je nach Bedarf eingesetzt werden können. Im „elektrischen Modus“ erfolgen Yachtantrieb und Bordstromversorgung permanent über die Generatoren. So lassen sich Kraftstoffverbrauch und Komfort an Bord auch bei längerer Fahrt und über Nacht optimieren.“ Der „Silent Mode“, bei dem nur die Leistung der Batterien genutzt wird, ermöglicht pro Paar installierter Batterien 40 Minuten Antrieb und bis zu 120 Minuten Bordstrom ohne jegliche Emissionen.    

Erfolgreiche Zusammenarbeit seit über 18 Jahren
Sunseeker und MTU UK arbeiten seit über 18 Jahren erfolgreich zusammen. Über 1,8 Millionen PS an MTU-Power wurden seitdem in Yachten mit Längen zwischen rund 20 und 47 Metern eingebaut. Bereits im Jahr 2010 haben beide Unternehmen bei den Tests mit einer Prototypen-Yacht die Basis für das neue Hybridantriebssystem gelegt.

Der Inhalt der Beiträge entspricht dem Stand zum jeweiligen Erscheinungsdatum. Sie werden nicht aktualisiert. Weitergehende Entwicklungen sind deshalb nicht berücksichtigt.

Ihr Kommentar

Kommentar*:
Name*:


E-Mail*:


Website:





Kontakt

Newsletter