Schließen

Wärme, Kälte und Strom für bayerisches Osram-Werk

29.06.2015 | Text: Caren-Malina Butscher | Bilder: Gammel Engineering

16V 4000 L64

Ein Gasaggregat von MTU Onsite Energy mit Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung liefert seit Januar 2015 Strom für das Osram-Werk in Eichstätt: Die abgasarme, hocheffiziente Anlage versorgt das Werk des Leuchtmittel-Herstellers mit Strom, Wärme und Kälte. Das am MTU Onsite Energy-Standort Augsburg gefertigte Blockheizkraftwerk mit einem  Motor des  Typs 16V 4000 L64  liefert eine elektrische Leistung von 1.999 Kilowatt und rund 1.900 Kilowatt Wärmeleistung.

Die neue Energiezentrale kann aber noch mehr als die bekannte Kraft-Wärme-Kopplung (KWK): Sie  liefert im Winter Wärme für die Produktionshallen und im Sommer Kälte für die Kühlung der Maschinensteuerungen und Laser.  Zur Umwandlung der erzeugten Wärme in Kälte wurde eine Absorptionskältemaschine installiert. Die Kälteerzeugung erhöht in Zeiten schwacher Wärmenachfrage die Auslastung der KWK-Anlage. Die erzeugte Wärme des Aggregates deckt einen großen Teil des Wärmebedarfs im Werk ab. Das Gasaggregat soll über 8.000 Stunden pro Jahr im Einsatz sein. Sein elektrischer Wirkungsgrad liegt bei 44,3 Prozent, der Gesamtwirkungsgrad beträgt etwa 86 Prozent. Der erzeugte Strom wird komplett ins eigene Netz eingespeist. Die Projektentwicklung und Gesamtplanung wurde von Gammel Engineering übernommen.

Osram ist einer der weltweit führenden Lichthersteller und hat seinen Firmensitz in München. Das Eichstätter Osram-Werk  ist ein wichtiger Produktionsstandort für Halogenlampen. Neben Halogenglühlampen für allgemeine Beleuchtungszwecke wie in Gebäuden werden dort auch Autolampen und Xenon-Kurzbogenlampen für den Einsatz in Kinos hergestellt.

Der Inhalt der Beiträge entspricht dem Stand zum jeweiligen Erscheinungsdatum. Sie werden nicht aktualisiert. Weitergehende Entwicklungen sind deshalb nicht berücksichtigt.

Kontaktieren Sie unseren Ansprechpartner

Konrad Thummerer

Tel. +49-821-7480-2264

Email: Konrad.Thummerer@mtu-online.com