Schließen

Mit Gas über den Bodensee

13.12.2017 | Text: Silke Rockenstein | Bilder: Stefan Söll

Tags/Keywords

MTU und die Stadtwerke Konstanz erproben auf einer Bodenseefähre ab dem Jahr 2020 den neuen MTU-Gasmotor. Das neue Fährschiff der Stadtwerke erhält zwei 8-Zylinder-Gasmotoren der Baureihe 4000 von MTU, welche jeweils eine Leistung von 746 Kilowatt erbringen. Es ist damit eines der ersten Binnenfahrgastschiffe Europas, das von schnelllaufenden reinen Gasmotoren angetrieben wird. Als Brennstoff dient verflüssigtes Erdgas (LNG = Liquefied Natural Gas). 

„Unsere mobilen Gasmotoren sind wesentlicher Bestandteil unserer Green- und Hightech-Initiative. Mit dem neuen Vorzeigeprojekt auf der Fährstrecke zwischen Konstanz und Meersburg setzen wir internationale Trends hier am Bodensee und können quasi vor unserer Haustüre zeigen, wie sich unsere Neuentwicklungen bewähren. Wir sind davon überzeugt, dass Gasmotoren als Ergänzung zu den bewährten Dieselmotoren für die Schifffahrt immer bedeutender werden“, betont Andreas Schell, Vorsitzender des Vorstandes von Rolls-Royce Power Systems.

Die Stadtwerke Konstanz hatten in einer frühen Projektphase auch die Möglichkeit eines rein elektrischen Antriebs ins Auge gefasst. Die Mehrkosten von über sechs Millionen Euro, höhere Betriebskosten und auch die immer noch schnellen Generations- bzw. Technologiewechsel bei den Batteriesystemen waren mit verantwortlich für die Entscheidung gegen die elektrische Lösung.




Der Inhalt der Beiträge entspricht dem Stand zum jeweiligen Erscheinungsdatum. Sie werden nicht aktualisiert. Weitergehende Entwicklungen sind deshalb nicht berücksichtigt.

Ihr Kommentar

Kommentar*:
Name*:


E-Mail*:


Website:





Kontakt

Newsletter