Schließen

Strom für Down Under

01.09.2015 | Text: Caren-Malina Butscher | Bilder: MTU/Bulla Dairy

Tags/Keywords

Ob Sahne, Käse, Joghurt oder Eis: Milchprodukte sind in nahezu jedem Haushalt zu finden. Das australische Unternehmen Bulla Dairy Foods aus dem Bundestaat Victoria ist Marktführer von Molkereiprodukten. Zwei Blockheizkraftwerke von MTU Onsite Energy liefern rund 80 Prozent des Strombedarfs am Standort in Colac für die Produktion.

Energie perfekt nutzen
Penske Power Systems aus Australien lieferte zwei MTU Onsite Energy-Erdgasaggregate der Baureihe 4000 an das Unternehmen, das damit den Großteil seines hohen Wärme- und Energiebedarfs am Standort in Colac selbst abdecken kann. Das Unternehmen setzt auf ein BKHW mit einem 12V 4000 L33 Erdgasmotor sowie ein BKHW mit einem 16V 4000 L33 Motor. Die Erdgas-Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen produzieren kontinuierlich Elektrizität und Wärme für die Herstellung von Molkereiprodukten. Durch die gleichzeitige Nutzung von Wärme und Strom kann der Energiegehalt von Brennstoffen wie Erdgas zu einem hohen Grad ausgenutzt werden. Die Abwärme der beiden BHKWs wird zum Beispiel für die Pasteurisierung der Milchprodukte oder für die Sterilisation und Reinigung von Verpackungsmaterialien genutzt. Beide Aggregate liefern zusammen 2.878 Kilowatt elektrische und 3.023 Kilowatt thermische Leistung. „Bulla Dairy hat sich für die Kombination der Aggregate entschieden. Diese sind in der Lage, sich an die wechselnden Wärmeanforderungen des Produktionsprozesses anzupassen und durch ihr optimales Wärmerückgewinnungsmanagement einen kontinuierlichen Betrieb sicher zu stellen,“ erklärt Steve Turton, Power Generation Manager bei Penske Power Systems.

?
Bulla Dairy Foods setzt auf ein BKHW mit einem 12V 4000 L33 Erdgasmotor sowie ein BKHW mit einem 16V 4000 L33 Motor.

Nachhaltigkeit im Fokus
Bulla Dairy Food wurde 1910 in Melbourne gegründet und ist ein traditionsreiches Familienunternehmen. Nachhaltigkeit und ein umweltschonender Produktionsprozess sind von großer Bedeutung. Das Unternehmen versucht stetig den Energieverbrauch und die Kohlenstoffemissionen zu senken sowie den eigenen Energiebedarf vor Ort zu produzieren. Mit Hilfe der MTU Onsite Energy Aggregate will Bulla Dairy den Kohlenstoffdioxidausstoß um 56 Prozent senken und eine Million australische Dollar an Elektrizitätskosten einsparen.

?
Beide Aggregate liefern zusammen 2.878 Kilowatt elektrische und 3.023 Kilowatt thermische Leistung.


Der Inhalt der Beiträge entspricht dem Stand zum jeweiligen Erscheinungsdatum. Sie werden nicht aktualisiert. Weitergehende Entwicklungen sind deshalb nicht berücksichtigt.

Ihr Kommentar

Kommentar*:
Name*:


E-Mail*:


Website:





Kontakt

Newsletter